Wer ist online  

Aktuell sind 155 Gäste und keine Mitglieder online

   

Anmeldung  

   

Besucherzähler  

641033
HeuteHeute106
GesternGestern508
Diese WocheDiese Woche2508
Dieser MonatDieser Monat10107
Alle TageAlle Tage641033
   

Wie in jedem Jahr hatte die Rasselbande ihren Stammplatz an der Bushaltestelle vor der Bank 1 Saar.

Mit vielen fleißigen Helfern wurde alles aufgebaut und dekoriert, so dass wir als Verein mit der orangenen Farbe gut sichtbar waren. Die Creperie, die Popcornmaschine, der Bierstand, Sitzmöglichkeiten unter den Pavillons, Stehtische, alles war bereit. Es konnte losgehen.

Einem sehr erfolgreichen Freitag folgte auch ein toller Samstag. Gutes Wetter (auch wenn es mal einige kleine Schauer gab), ein gutes Bühnenprogramm zog die Menschen auf unser Dorffest.

Der Sonntagnachmittag war dann für die Kinder reserviert. Das große Kinderprogramm der Rasselbande startete um 14.30Uhr mit dem Zauberer Saarbra-Kadabra Rainer Stürmer und seinem einstündigen Zauber-Mitmachprogramm. Groß und Klein waren wieder einmal begeistert. 2012 war Rainer schon einmal als Hauptattraktion des Kinderprogrammes engagiert worden. Damals waren es 40 Grad im Schatten. Und diesmal?? Das Wetter hielt genau bis zur Mitte seiner Vorstellung, dann goss es aus allen Wolken. Aber die Lösung war nahe. Unter dem Eingang zur Bank 1 Saar wurde das tolle Programm zu Ende gebracht.

Dann war es auch soweit, der Regen hatte sich verzogen, das weitere Programm konnte losgehen.

Der Ortsrat Schiffweiler startete den Luftballonwettbewerb. 128 farbige Ballons gingen in die Luft. Hier gibt es wie in jedem Jahr tolle Preise zu gewinnen. Die Gewinner werden schriftlich von uns benachrichtigt.

Als weitere Stationen für die Kinder wurde Entenangeln, 4 gewinnt - Eimerwerfen, Buttons, Erbsenklopfen, Suchspiel - was fehlt und ein Balanciereparcour angeboten. Als Belohnung gab es bei erfolgreich abgeschlossener Station Glassteinchen (Diamanten) die in einem kleinen Beutel gesammelt werden konnten. Auch an der Schminkstation hatten unsere Helfer alle Hände voll zu tun. Ob Fisch, Vampir, Mietzekatze…. aus den vielen Vorlagen war für jeden etwas dabei. Stolze bemalte Kindergesichter füllten nach und nach das Dorffest.

Premiere hatten unsere Cajonspieler. Aus vergangenen Cajonbau und Trommelworkshops entstand die Idee von Katja H. für einen Auftritt am Dorffest Sonntag. Nach nur 2 Vorbereitungsterminen mit je 2 Stunden stand ein tolles Programm. Unter Anleitung von Thomas Meiser ging es vom JUZ aus über das Dorffest zur ersten Station, zur katholischen Jugend. Dann weiter in den Bereich der Rasselbande vor die Bank 1 Saar. Für die letzte Vorstellung der toll eingespielten Cajontruppe wurde dann kurzerhand die Hauptbühne incl. der Soundanlage belegt. Wahnsinn was mit den Cajons und ein wenig Übung so geht. Sound und Rhythmus der Truppe war einfach klasse. Dies ist auf jeden Fall eine Wiederholung wert.

Erfolgreich nahm das Dorffest dann am Abend sein Ende. Einen ganz herzlichen Dank an alle Helfer/innen und Unterstützer.

Erfolgreich aber auch, da wir 3 neue Familien als Mitglieder gewinnen konnten. Herzlich Willkommen.

Weitere Fotos vom Dorffest gibts in der Galerie.

page 1

page 2

page 3

page 4

5 Luftballonwettbewerb kl

 

 

 

Das Freibad stand Kopf – 8. Kino-Air
Am Freitag, 15. Juli, stand das Freibad Landsweiler-Reden Kopf.
Insgesamt kamen knapp 230 Personen zum Film. Bei Würstchen, frischem Popcorn, Chips, Nachos mit Salsa und kalten Getränken machten es sich alle gemütlich. Zu späterer Stunde wurden Wolldecken und Westen ausgepackt, da die Temperaturen alles andreres als sommerlich waren. Nichts desto trotz ließ sich niemand die Stimmung vermiesen.
So ging ein gemütlicher, stimmungsvoller Kinoabend vorbei und zu Ende.
 
KOA1
 
KOA2
 

 

Wir trafen uns Sonntags um 11:00Uhr am Vereinshaus des Obst und Gartenbauvereines Sinnerthal.
Ziel der Wanderung war die BergmannsAlm. Gutes Wetter, toller Blick, ein paar Getränke, Bimmelbahnfahrt für die Kids.. und schon gings wieder zurück.
Nach den 8,3 Km gabs dann die nächste Stärkung incl. Schwenker und Würtschen vom Grill (danke Grillmeister Harald).
Ebenso ein Dankeschön an den Obst und Gartenbauverein Sinnerthal. Sicherlich eine Wiederholung wert.
 
Familienwanderung 2016 klein
 
Weg Familienwanderung 2016
 

Rasselbande-Tagesfahrt nach Wiesbaden ins Schloß Freudenberg, dem „Haus der Sinne“

Heute ist Sonntag, und eigentlich schlafe ich an solchen Tagen lang. Aber heute Morgen wurdeich schon um 8 Uhr von meinen Eltern geweckt.

Es geht nach Wiesbaden ins Haus der Sinne. Vor fünf Jahren waren wir schon einmal dort gewesen, aber da war ich noch so jung gewesen, daß ich mich kaum noch dran erinnern kann.

Also los um 9 Uhr ist Treffpunkt – oder gar schon Abfahrt? Egal, mein Vater ist der Kassierer und hat das Geld – drum werden sie auf jeden Fall auf uns warten! Den Schlaf den ich jetzt beenden mußte, den hol' ich im Bus nach. Zwei Stunden Fahrt – das sollte zum Sonntagmorgenchillen ausreichen. Großes Hallo am Bus, einsteigen und los geht die wilde Fahrt. Und das ist wörtlich zu nehmen, denn an Chillen, Einnicken oder gar Einschlafen ist nicht zu denken. Zu groß ist das Mitteilungsbefdürfnis der Rasselbandemitglieder untereinander.

In Wiesbaden am Schloß Freudenberg angekommen, mußten wir uns die Eintrittskarte an die Kleidung kleben, damit die Mitarbeiter des Schlosses uns als Besucher erkennen konnten. Im Schloßpark gab es diverse Kletter- ,Schaukel- und Austobmöglichkeiten. Dann stand die Schloßführung an. Zweigeteilt in Erwachsenen- und Jugendlichenführung. Unser Schloßführer war ein cooler Typ. Er hat uns an einigen Exponaten im Schloß Sinnestäuschungen vorgeführt. Unten im Schloßkeller haben wir Experimente an Klangplatten und den sogenannten „singing Drumms“ durchgeführt. Felix mußte sich in eine Klangschale setzen und wurde durch Klöppeln und Reibegummi beschallt. Leider hatte die Klangschale eine Delle die dem Schallspektrum nach oben hin Grenzen gesetzt hat. Anschließend sind wir noch durch den Dunkelgang gegangen. Ein völlig dunkler Gang durch den Schloßkeller der mit Hindernissen gespickt ist. Dort konnte man sich nur mittels Gehör- und Tastsinn orientieren. Nach einigen Anstößen ist uns das aber allen ganz gut gelungen.

Wieder draußen im schönsten Sonnenschein, haben wir noch den Barfußpfad und den Kiosk inspiziert. Die Zeit ist war so schnell vorbei, daß wir nach dem Füßewaschen gerade noch mit der Riesenlupe ein kleines Feuer entfachen konnten, bevor wir nach dem gemeinsamen Gruppenfoto auf der Schloßtreppe kurz vor dem großen Gewitter den Bus erreichten. Gerade im Bus angekommen, fing es kräftig an zu regnen, zu donnern und zu blitzen. Ohrhörer rein und chillen bis nach Schiffweiler. Zurück in Schiffweiler an der LaLuna angekommen, gab es noch Getränke und leckere Pizza und Pasta. Ein toller Tag geht zu Ende. Mit vielen neuen Eindrücken von Sinnestäuschungen, Klängen und einem vollen Bauch schlafe ich genußvoll ein.

Bis zur nächsten Tagesfahrt der Rasselbande

Euer Lukas Alexander Schwan

Haus der Sinne 1kl

 

Haus der Sinne

 

Anlässlich des zweiten Familientages in Streichelkirchen, am Sonntag dem 29. Mai 2016, zog es einige Mitglieder der Rasselbande zur Unterstützung des Programmes in den Neunkircher Zoo.

Streichelkirchen ist im Neunkircher Zoo der Bereich, in dem die Besucher den Tieren ganz alleine am nächsten kommen können. Hier, neben dem großen Spielplatz beim Affenhaus, leben Haus- und Heimtiere aus aller Welt, von vietnamesischen Hängebauchschweinen über afrikanische Zwergziegen bis zu den Wellensittichen in ihrer begehbaren Australienvoliere und Kaninchen in „Mümmelskirchen“.

Direk am großen Spielplatz wurde die Schminkstation der Rasselbande aufgebaut. Gut präsentiert durch das große orangene Pavillon, die neue Infotafel und mit genügend Sitzplätzen. 

Das Wetter meinte es an diesem Tag mal ausnahmsweise gut, der Andrang hielt sich in Grenzen.

Die Kinder freuten sich über ihre ausgewählten Motive.

IMG 20160529 WA0017IMG 20160529 WA0006

   
Copyright © 2020 Förderverein Kinder Schiffweiler e.V.. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
© ALLROUNDER